WILLKOMMEN
ÜBER MICH
EIGENART
GALERIE
abstrakt
Italien
Mensch
Dialog der Dinge
Studien
KREATIV-Angebote
AUFTRAGSARBEITEN
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM

Italienische Reise...                      
   

   

"... So stand es denn im Buche des Schicksals auf meinem Blatte geschrieben, dass ich 1786 den achtundzwanzigsten September, abends, nach unserer Uhr um fünfe, Venedig zum erstemmal, aus dem Brenta in die Lagunen einfahrend, erblicken und bald darauf diese wunderbare Inselstadt, diese Biberrepublik betreten und besuchen sollte...    

  

 

 

 


 

 

 

... gegen Abend verlief ich mich wieder ohne Führer in die entferntesten Quartiere der Stadt. Die hiesigen Brücken sind alle mit Treppen angelegt, damit Gondeln und auch wohl größere Schiffe bequem unter den Bogen hinfahren. Ich suche mich in und aus diesem Labyrinthe zu finden, ohne irgend jemand zu fragen, mich abermals nur nach der Himmelsgegend richtend...

 

    


 

  

 

 


 

 

 

 

 

 

"... Nachdem ich müde geworden, setzte ich mich in eine Gondel, die engen Gassen verlassend, und fuhr, mir das entgegengesetzte Schauspiel zu bereiten, den nördlichen Teil des großen Kanals durch, um die Insel der heiligen Klara, in die Lagunen, den Kanal der Guidecca herein, bis gegen den Markusplatz, und war nun auf einmal Mitherr des Adrieatischen Meeres, wie jeder Venezianer sich fühlt, wenn er sich in seine Gondel legt...!  

  

 

  

 

 

 

 

 

 

... Und wenn auch ihre Lagunen sich nach und nach ausfüllen, böse Dünste über dem Sumpfe schweben, ihr Handel geschwächt, ihre Macht gesunken ist, so wird die ganze Anlage der Rebublik und ihr Wesen nicht einen Augenblick dem Beobachter weniger ehrwürdig sein. Sie unterliegt der Zeit, wie alles, was ein erscheinendes Dasein hat. 

 

                                            Texte aus Goethe - Italienische Reise

  

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Die Reise geht weiter...

   

 

 

 

 

 

 

Top

Atelier EigenART  | mary-lee.hinrichs@t-online.de

google6a427f747e5d3973.html